2009 – Benefizkonzert im Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Von Sandra Roski

Ich war anfangs äußerst skeptisch, als zur Premiere des Varianta-Theaters in Spandau Otfried Laur auf meine Mutter traf. Ein Konzert zu Gedenken meines Vaters wollten sie veranstalten, so der Premierentalk. Na mal sehen, dachte ich und sah schneller als ich schauen konnte.

Denn schon war ein Termin gefunden. Im Konzerthaus am Gendarmenmarkt – dem Prunkstück der Berliner Kultur.

Wow.

Binnen kürzester Zeit hatten wir die Zusagen fast aller, die uns am Herzen lagen. Keiner schien an der emotionalen Verbundenheit zu einer vielbedeutenden Zeit zu zweifeln. Und eigentlich war kurz darauf schon alles ausverkauft. Und ich sollte zwischen all diesen bedeutenden Menschen in diesem glanzvollen Ambiente auftreten dürfen.

Das allein bedeutete schon fast die Welt für mich.

Aber was mich an diesem Tag erwartete lässt sich kaum in Worte fassen. Begonnen mit einer bezaubernd warmherzigen Brigitte Grothum war dieser Abend für mich der Inbegriff einer kollektiven Seligkeit, einem andächtigen Flair der Erinnerung.

Ich danke jedem einzelnen Mitwirkenden für seinen Beitrag, für seine Wärme, für einen reibungslosen, allürenfreien Ablauf und ein Ambiente, das meinem Vater und wohl jedem Anwesenden ein bleibendes Gefühl der Wonne bescherte.

Das Lineup beim Finale.

Das Lineup beim Finale.

Eigene Lieder und solche von Ulrich Roski erklangen von Joana, dem Black, Evi & das Tier, Corinne Douarre, Reinhard Mey, Klaus Hoffmann, Jürgen von der Lippe, Inga & Wolf, Manfred Maurenbrecher, Lothar von Versen, MTS, Axel Zwingenberger und Sandra Roski.

gedenken-2009_programm_gross

Jürgen Pankarz

Das von Jürgen “Moses” Pankarz, dem Hausgrafiker der Liedermacherszene, liebevoll gestaltete Programm zum Gedenkabend mit vielen Bildern und Texten kann für 3 Euro inkl. Versand bei mir (roskisan@uroski.de) bestellt werden.

Weitere Eindrücke finden sich auch hier auf der Seite von Reinhard Mey.

Reaktionen

Fotos: Dieter Baganz